#121: amuse.vision

#121: amuse.vision

Warum die Kreativwirtschaft so viel Potenzial für Halle und Sachsen-Anhalt bietet, habe ich heute wieder erlebt. Bei amuse.vision im Designhaus Halle treffen sich Kunst, Design und moderne VR-Technologie. Die beiden jungen Gründerinnen haben an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle studiert und letztes Jahr den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Gefördert wird unter anderem durch die Investitionsbank Sachsen-Anhalt. Derzeit wird das neueste Projekt entwickelt: Songs of Cultures, zweisprachige Kinderbücher, die durch eine AR-App begleitet werden. Ich bin begeistert und komme gerne wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.