Unser Land kann sich in der Krise keinen Stillstand leisten

Unser Land kann sich in der Krise keinen Stillstand leisten

Statement zur Spitzenkandidatur für die Landtagswahl:

Mit einem Mitgliederentscheid hat die SPD Sachsen-Anhalt den ersten großen Schritt zur Vorbereitung der Landtagswahl 2021 getan: Katja Pähle wird im nächsten Jahr als Spitzenkandidat/in antreten. Mit 54,8 Prozent der Stimmen setzte sie sich bei der heute in Magdeburg ausgezählten Abstimmung gegen Roger Stöcker durch. Stöcker erhielt 42,9 Prozent der Stimmen.

Nach der Bekanntgabe des Ergebnisses erklärte Katja Pähle:

„Ich freue mich über den Vertrauensbeweis und bedanke mich bei allen, die mich unterstützt haben. Wir haben unseren Mitgliederentscheid mit guten inhaltlichen Diskussionen auf den Regionalkonferenzen vorbereitet. Daran werden wir jetzt anknüpfen, gemeinsam unser Wahlprogramm entwickeln und uns als SPD geschlossen aufstellen.

Die Gewerkschaften haben heute ein Forderungspaket vorgestellt, durch das wir uns in unserem Kurs bestätigt sehen. Sachsen-Anhalt braucht jetzt einen kräftigen Konjunkturimpuls durch ein eigenes Landesprogramm. Wir haben dafür einen klaren Vorschlag gemacht – vom Ministerpräsidenten und von der CDU kommt zu dem Thema bislang nur Schweigen. Unser Land kann sich aber in der Krise keinen Stillstand leisten.

Wir haben in der Koalition immer klares Profil gezeigt, und wir werden das in der Wahlauseinandersetzung erst recht tun. Wir bleiben bei unserer Ausgangslage auf dem Teppich, aber wir sind ehrgeizig: Wir kämpfen für eine starke SPD im Landtag, für veränderte Mehrheiten und für die Chance auf neue Bündnisse für fortschrittliche Politik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.