#120: Seelensteine

#120: Seelensteine

In Deutschland wachsen mindestens zwei Millionen Kinder und Jugendliche bei einem Elternteil mit einer schwerwiegenden psychischen Störung auf. Die Dunkelziffer liegt noch weitaus höher. Zahlen, die erschrecken und leider wachsen. Die Mitarbeiter von “Seelensteine” beim Trägerwerk Soziale Dienste in Sachsen-Anhalt beraten solche Familien und leisten Hilfe. Dass das nicht immer einfach ist und wie engagiert Haupt- und Ehrenamtliche versuchen gegenzusteuern, habe ich bei meinem Besuch heute erlebt.

Übrigens werden immer Ehrenamtliche gesucht: http://seelensteine.org/ehrenamt-projekte/

#119: Kunststiftung Sachsen-Anhalt

#119: Kunststiftung Sachsen-Anhalt

Mit Stipendien und Projektmitteln fördert die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt zeitgenössische Kunst und Kultur in Sachsen-Anhalt. Zusammen mit unserer sachkundigen Einwohnerin im Kulturausschuss des Stadtrats, Kathleen Hirschnitz, habe ich die Stiftung besucht. Hier haben wir uns lange und ausführlich mit der Stiftungsdirektorin Manon Borsian ausgetauscht und auch über Probleme und Herausforderungen gesprochen. Die aktuelle Niedrigzinsphase macht der Stiftung schwer zu schaffen. Es wird immer schwieriger die jährliche Förderungssumme auszuschütten. Andere Bundesländer haben schon reagiert und das Stiftungskapital entsprechend erhöht – das könnte auch eine Option für Sachsen-Anhalt sein. Vielen Dank für die Einladung!

#118: Sch(l)austübchen

#118: Sch(l)austübchen

Selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden wohnen – auch im hohen Alter. Das wünschen wir uns alle. Die GWG Halle-Neustadt weiß um diese Herausforderung, denn über die Hälfte ihrer Mieter sind im Seniorenalter. Auch deswegen gibt es das Sch(l)austübchen, wo sämtliche Hilfen und Assistenzsysteme für die Wohnung präsentiert werden und man Hilfe und Beratung von der unglaublich engagierten Seniorenberaterin Frau Friebel bekommt. Vielen Dank für die interessanten Einblicke!

#117: DLRG Sachsen-Anhalt

#117: DLRG Sachsen-Anhalt

Die DLRG kennen viele von euch als Wasserretter und Katastrophenschutz, wir erinnern uns an das letzte Hochwasser. Es gibt aber auch eine andere Seite: Seit vielen Jahren fährt die DLRG einen sportlichen Erfolg nach dem anderen ein, seit 1997 sind ununterbrochen Hallenser Teil der Nationalmannschaft im “Lifesaving”!

Im Gespräch mit dem Geschäftsführer Holger Friedrich ging es aber auch um den Bau der neuen DLRG-Station am halleschen Holzplatz. Die Mittel sind bewilligt, ich hoffe aber dass endlich Bewegung in die Sache kommt, damit die Baukosten nicht weiter steigen.

#116: Wald 1.1

#116: Wald 1.1

Wald 1.1 in der Großstadt – was mag sich dahinter verbergen?
Kennt ihr das, wenn die besten Ideen in lockerer Runde entstehen – so war’s auch bei Michael Bahr. Um etwas für den Klimaschutz zu tun, kam er in einer kreativen Runde mit Freunden am Küchentisch darauf, eine Internetseite zu gründen, mit der man nachverfolgen kann, wie viel CO² durch das Pflanzen von Bäumen aus der Atmosphäre gebunden wird. Das hat sich schnell weiterentwickelt: nun kann man spenden, um Bäume pflanzen zu lassen. Dafür werden jedoch vermehrt Flächen gesucht, wo diese dann auch angepflanzt werden können. Der Link zum Projekt: www.iplantatree.org

#115: Grundschule Diesterweg

#115: Grundschule Diesterweg

Auf den ersten Blick ist in der Grundschule Diesterweg die Welt noch in Ordnung. Es gibt genügend Lehrer für die 250 Schüler, die Klassen sind vergleichsweise klein, das schöne Schulgebäude ist frisch saniert. Doch auch hier gibt es die Probleme, die viele Schulen im Land haben. Seit zwei Jahren gibt es keine Schulsozialarbeit mehr, von pädagogischen Mitarbeitern ganz zu schweigen. Ausufernde Bürokratie und überharte Brandschutzbestimmmungen machen das Leben schwer.

Eine tolle Quereinsteigerin, die von den Eltern, Schülern und dem Kollegium sehr geschätzt wird, muss zum Ende des Schuljahres gehen, weil sie sich nicht rechtzeitig auf die ausgeschriebene Stelle bewerben konnte. Ein Unding. Und es gibt natürlich auch hier das Problem der ungerechten Bezahlung. Viele ältere Kollegen verdienen deutlich weniger als die jungen Lehrkräfte. Das empfinden sie zu Recht als unfair.

Über kurz oder lang muss gelten: gleiches Gehalt für die gleiche Arbeit. Das gilt auch für die Bezahlung von Grundschullehrern generell. Unsere Nachbarländer machen vor wie es gehen kann. Vielen Dank für die Einladung! Ich habe eine Menge mitgenommen und werde mich weiter für eine gerechte Entlohnung unserer Lehrkräfte und gute Ausstattung unserer Schulen einsetzen.

#114: Stadtmarketing Halle

#114: Stadtmarketing Halle

Seit einem guten halben Jahr hat das hallesche Stadtmarketing einen neuen Chef – Mark Lange. Zeit für einen Antrittsbesuch! In einem produktiven Gespräch ging es vor allem um die Entwicklung des neuen Tourismuskonzepts und viele innovative Ansätze für die Stadt und ihren Tourismus. Die 26 Mitarbeiter lassen sich derzeit allerhand neues einfallen, vom Cocktail-Trinken auf den Hausmannstürmen über die neue Kampagne #verliebtinhalle, bis zu der neuen “Hallefornia”-Kollektion, die weggeht wie warme Semmeln. Über eins waren wir uns einig: Halle wohl eher zu viel Sehenswertes als zu wenig. Die Schwierigkeit besteht hier darin, die vielen Angebote richtig zu vermarkten. Ich bin gespannt auf das, was da noch kommt!

#113 WG Freiheit

#113 WG Freiheit

Die WG Freiheit ist eine der großen halleschen Wohnungsgenossenschaften. Über das gesamte Stadtgebiet verteilt hält sie über 5000 Wohnungen in ihrem Bestand und sorgt so für bezahlbaren Wohnraum in Halle. Bei meinem Besuch vor Ort tauschte ich mich mit dem Vorstandssprecher Dirk Neumann aus und schaute Gymnasiastinnen bei ihrem Projekt “Zukunftsstadt Halle” über die Schulter. 

Denn im Rahmen der “helpING-Akademie” bot die Genossenschaft zwölf Schülerinnen aus ganz Deutschland die Möglichkeit, eigene Konzepte zu konkreten Zukunftsprojekten der Genossenschaft zu entwickeln. Ich bin gespannt auf die innovativen Ideen.

#112: Treffen mit Kleingärtnern

#112: Treffen mit Kleingärtnern

In Halle gibt es 128 Kleingartenvereine in denen mindestens 24.000 Hallenser ihren Garten hegen und pflegen. Eine beeindruckende Zahl. Während historisch die Gärten zum Nahrungsanbau dienten, steht heute oft der Erholungsaspekt im Vordergrund. Ich habe mich mit mehreren Kleingärtnern getroffen und mir ihre Probleme angehört. Viele angesprochenen Themen kenne ich aus meinem eigenen Kleingartenverein. Eine große Sorge ist, dass Kleingärten in Bauland umgewandelt werden könnten. Glücklicherweise schützt das Bundeskleingartengesetz den Grund und Boden – wenn die Gärten gesetzeskonform betrieben werden. Auch deswegen wurde letztes Jahr im Landtag von Sachsen-Anhalt zum Kleingartenwesen debattiert. Nicht zu unterschätzen: Die großen Grünflächen der Kleingärten sind neben Peißnitz & Co die grüne Lunge der Stadt und tragen zum Stadtklima bei. Danke für das schöne Gespräch!

#111: Berufliches Bildungswerk Halle

#111: Berufliches Bildungswerk Halle

Das berufliche Bildungswerk ist wohl einer der bekanntesten Bildungsträger in Halle. Oder haben Sie noch nie die tollen Ausstellungen in der Neuen Residenz besucht? Diese wundervollen Gartenarbeiten werden genauso mit den Teilnehmern verschiedener Aktivierungsmaßnahmen oder Maßnahmen zur Berufsorientierung gefertigt wie das aktuelle Projekt der Baumbibliothek. Bei meinem Besuch habe ich in die vielfältigen Arbeitsfelder und Projekte einen kleinen Einblick bekommen und war sehr beeindruckt. Über die Zukunft und die weiteren Planungen könnte ich mich zudem mit dem neuen Geschäftsführer Steffen Kohlert austauschen und wer Herrn Kohlert kennt, der weiß, dass es nicht seine Art ist Dinge so zu belassen, wie er sie vorfindet. Ich bin gespannt!