#39: Berufsförderungswerk für Blinde und Sehbehinderte

#39: Berufsförderungswerk für Blinde und Sehbehinderte

Im Anschluss an meinen Besuch bei der Kulturstiftung des Bundes war ich zusammen mit Sozial- und Arbeitsministerin Petra Grimm-Benne im Berufsförderungswerk für Blinde und Sehbehinderte. Eine ganz beeindruckende Einrichtung und nur eines von wenigen Zentren dieser Art in Deutschland. Hier werden Menschen, die ihr Augenlicht durch Erkrankung oder Unfall verloren haben, umgeschult und wieder für den Arbeitsmarkt fit gemacht. Ich habe mit einigen der Sehbehinderten sprechen können und festgestellt, dass hier ganz beeindruckende Leistungen erbracht werden. Zum Beispiel die Frau, die erst seit 2015 in Deutschland ist, innerhalb kurzer Zeit die Deutsche Sprache gelernt hat und nun auch die Brailleschrift auf Deutsch lernt. Meinen absoluten Respekt vor solchen Leistungen!

Kleines Detail am Rande: Überall im Gebäude finden sich ganz unterschiedliche und außergewöhnliche Türklinken, von denen auch ein Bild in meinem Wahlkreisbüro hängt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.