#66: Stadtwerke Halle

#66: Stadtwerke Halle

Auf dem Gelände des Kraftwerks Dieselstraße der Stadtwerke Halle tut sich so einiges. Nicht nur der Bau des “Zukunftsspeichers”, der im September eröffnet wird und der sich markant auf dem Kraftwerksgelände präsentiert. Auch die neue “Lernwerkstatt” ist seit letztem Herbst in Betrieb. Hier werden alle Ausbildungs- und Weiterbildungsmaßnahmen des Unternehmens an einem Standort gebündelt. Mehrere Seminarräume, eine Metall- und Elektrowerkstatt und große Konferenzräume lassen sich hier finden. All dies wurde in einem ehemaligen Lagergebäude untergebracht, was in knapp zweijähriger Bauzeit aufwendig saniert wurde.

Wie so viele andere Unternehmen auch, befinden sich natürlich auch die Stadtwerke in einem Konkurrenzkampf um die besten Köpfe. Mit diesem neuen Zentrum hat man sich jedenfalls gut für die Zukunft aufgestellt!

Lobenswert sind die Ideenprojekte zur Arbeitsmarktintegration von Langzeitarbeitslosen, die man auf eigene Rechnung begonnen hat. Im ersten der beiden Projekte soll jungen Menschen bis 25 Jahren eine zweite beruflcieh Chance gegeben werden. Mit entsprechender fachlicher Begleitung startete das Projekt im Jahr 2016 und ist bisher sehr erfolgreich: Die ersten Auszubildenden machen nächstes Jahr voraussichtlich ihren Abschluss. Das zweite Projekt möchte ebenfalls Langzeitarbeitslose in den ersten Arbeitsmarkt integrieren und Straßenbahnfahrerinnen und -fahrer für die HAVAG ausbilden. Auch hier werden die Auszubildenden sozialpädagogisch betreut. Die ersten haben ihre Ausbildung schon erfolgreich abschließen können und verstärken die Stammbelegschaft.

Engagement dieser Art ist richtig und wichtig, auch unsere Unternehmen müssen einen Beitrag zu einer erfolgreichen Arbeitsmarktpolitik leisten. Schön zu sehen, dass die Stadtwerke hier mit gutem Beispiel vorangehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.