#69: Hallesche Straßenbahnfreunde e.V.

#69: Hallesche Straßenbahnfreunde e.V.

Die Stadt Halle kann auf eine lange Straßenbahntradition zurückblicken – seit der Eröffnung der ersten Pferdestraßenbahn im Jahr 1882 ist dieses Beförderungsmittel nicht mehr aus unserem Stadtbild wegzudenken. Natürlich hat auch hier der technische Fortschritt nicht Halt gemacht und die Bahnen wurden im Laufe der Jahrzehnte immer wieder durch neuere Modelle ersetzt.

Die Hallesche Straßenbahnfreunde e.V. haben es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, das historische Erbe der halleschen Straßenbahngeschichte zu erhalten und zu pflegen. Hauptsächlich im ehemaligen Straßenbahndepot in der Beesener Straße kümmern sich die ca. 80 Vereinsmitglieder um Restauration, Instandhaltung und Wartung der historischen Straßenbahnen und auch von Omnibussen. Auch die HAVAG als Nachfolgeorganisation der halleschen Straßenbahnbetreiber ist sich ihrer historischen Verantwortung bewusst und unterstützt die Ehrenamtlichen finanziell, personell und mit ihren Werkstätten. Mittlerweile konnten mehr als 40 verschiedene Straßenbahnen und Busse vor dem Verfall bewahrt werden – einige Fahrzeuge sind sogar immer noch betriebsbereit und auf Sonderfahrten in Halle und Umgebung unterwegs!

Das Museum hat noch bis zum 20. Oktober jeden 1. und 3. Samstag im Monat von 11-17 Uhr geöffnet. An diesen Tagen besteht auch die Möglichkeit, an einer der Stadtrundfahrten mit einem historischen Fahrzeug teilzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.