#75: WBS Training

#75: WBS Training

Das neue Schulgesetz ist beschlossen, das Land Sachsen-Anhalt wird das Schulgeld für die Altenpflegeausbildung übernehmen und so die Zeit überbrücken, bis der Bund ab 2020 die Beitragsfreiheit gewährleistet. Vorgestern hat das neue Ausbildungsjahr begonnen, ein guter Zeitpunkt um mal dort vorbeizuschauen, wo diese Berufe ausgebildet werden. Die WBS TRAINING ist bundesweit aktiv und konzentriert sich auf berufliche Weiterbildungen. Am Standort in Halle werden u.a. AltenpflegerInnen, AltenpflegehelferInnen und ErzieherInnen ausgebildet.

Neben den Ausbildungsangeboten und Qualifizierungsmaßnahmen werden auch verschiedene Integrationskurse angeboten, meist Sprachkurse für Geflüchtete und Asylbewerberinnen und Asylbewerber. Die derzeit 18 Kurse mit 360 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sind gut ausgelastet. Um auch Familien mit Kindern eine Teilnahme zu ermöglichen, hat man eine professionelle Kinderbetreuung eingerichtet, die sehr gut angenommen wird.

Ein großes Problem vor Ort ist der unzureichende Bildungsgutschein für die Erzieherausbildung. Erzieherinnen und Erzieher werden bundesweit händeringend gesucht, durch den verstärkten Ausbau von KiTas – vor allem in den alten Bundesländern – wird dieses Problem noch zunehmen. Dennoch stellt die Bundesagentur für Arbeit nur einen Bildungsgutschein für zwei Jahre zur Verfügung, dabei dauert die Ausbildung drei Jahre. Das dritte Jahr muss von den Trägern oder dem zukünftigen Arbeitgeber selbst gestemmt werden – eine kontraproduktive Maßnahme, die den Mangel an Arbeitskräften nur noch verstärken wird. So wie die Altenpflegeberufe als Mangelberufe erklärt wurden und dadurch volle drei Jahre gefördert werden können, muss das für die Erzieherin oder den Erzieher auch gelten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.